image-10021715-20190601_113406-e4da3.w640.jpg
unser VAN
Es gab einige Eckpunkte die wir unbedingt einhalten wollten. Dies zum einen nicht länger als 6 Meter und nicht schwerer als 3,5 Tonnen. Eine Toilette mit Bad (ohne Duschvorhang) sollte auch an Bord sein. Autarkie ist auch ein wichtiges Thema. Somit war schnell entschieden, es wird ein Kastenwagen. Inspririert von den YouTubern Iris und Uwes WoMo Welt war auch bald klar, welche Marke es sein wird. Auch die Tatsache, dass ein Malibu Händler in der näheren Wohnregion von uns vertreten ist, begünstigte unseren Kaufentscheid.
Wir haben den Kaufvertrag unseres Malibu VAN 600 DB charming GT skyview am 15.08.2018 unterschrieben. Nach ca. 8 Monaten Lieferfrist fand die Übergabe am 03.05.2019 statt. Es gab eine Verzögerung im Werk und auch unser Händler CCCAG durfte noch einiges Einbauen (Markise, Solarpanel, Wechselrichter etc.)
ab Werk
  • Grundfahrzeug:
  • Malibu VAN 600 DB charming GT skyview / 35 light (Artikel 160667)
  • - Masse: L 599 x B 205 x H 259 cm

  • Pakete:

  • Chassis Paket mit manueller Klimaanlage (Artikel 212102) bestehend aus:
  • - Tempomat Cruise Control
  • - Kraftstofftank 120 Liter
  • - Klimaanlage manuell
  • - Beifahrerairbag zum serienmässigen Fahrerairbag
  • - Aussenspiegel elektrisch verstell- und beheizbar
  • - Beifahrersitz höhenverstellbar
  • - Einparkhilfe mir Sensoren Heck
  • - Radiovorbereitung mit Lautsprecher, 2x im Fahrerhaus und 2x im Wohnraum mit DVB-T2 Empfang
  • - Armaturenbrettveredelung: Lüftungsgitter in silber
  • - Fahrerhausverdunkelung an Front- und Seitenscheiben
  • - Fliegenschutzgitter hinter Schiebetür

  • Paket Aufbau (Artikel 212104) bestehend aus:
  • - Dachverkleidung mit Mikrofaser-Klimabelag
  • - Heckbettmatratzen in 7 Zonen Qualität
  • - Verzurrsystem Gepäckraum
  • - Abwassertank in Gehäuse eingefasst und isoliert
  • - Truma Combi 6 anstelle Serie Truma Combi 4
  • - Upgrade Küchencenter: Fronten in creme, Arbeitsflächenerweiterung, Spülenabdeckung geteilt mit Schneidebrett und Wandhalterung
  • - LED Ambientenbeleuchtung Wohnraum
  • - Truma CP Plus Bedienteil

  • Winterpaket (Artikel 211108) bestehd aus:
  • - Isoliermatte Frontscheibe/Seitenscheiben Fahrerhaus
  • - Isoliermatte Hecktüre
  • - Teppich im Wohnraum und Fahrerhaus
  • - zusätzliche Beheizung des Abwassertanks, Abwasserrohre

  • Zubehör:
  • Motorvariante 150 Multijet, Hubraum 2300 ccm, Diesel, 150 PS, 380 Nm, 6-Ganggetriebe, Turbolader (Artikel 310201)
  • Stossfänger lackiert (Artikel 310655)
  • Aussenfarbe "weiss" (Artikel 410233)
  • Zusätzliche Bordbatterie 80 Ah wegen Kompressor-Kühlschrank (Artikel 510010)
  • Wohnwelt Lyon (Artikel 850420)
  • LED Tagfahrlicht (Artikel 310675)
  • Steckdosen in Ausführung Schweiz (Artikel 510254)
  • Vorbereitung SAT-Anlage (Artikel 710151)
  • Kompressor-Kühlschrank 90 Liter (Artikel 550076)
  • Steckdosen Paket USB/230V (Artikel 510270)
  • Truma Duo Control CS mit Crashsensor (Artikel 650125)
  • Vorbereitung Solar (Artikel 510150)
  • DAB+ Mediacenter mit Reisemobilnavigation (Artikel 710085)
  • Rückfahrkamara-Auge (Artikel 710230D)
  • Zusätzliche Einhängeleiste für Tisch im Aussenbereich, Montage an Rückseite Küche (Artikel 810710)
  • Ausstellfenster Beifahrerseite im Heckbereich (Artikel 410400)
image-10039268-20191012_195833-6512b.w640.jpg
Einbau beim Händler (Diverses)
  • LED Regenrinne für Schiebetüre (CHF 450)
  • Markise Thule omnistor 6300 anthrazit, 3.75 Meter, Mystic Grey (CHF 1400)
Autarkie im Wohnmobil
Beim Konfigurieren unseres Wohnmobiles habe ich die zweite Aufbaubatterie/Akku mitbestellt. Dies wurde mir geraten bei Verwendung eines Kompressorkühlschrankes. Kaum im Tessin angekommen, musste ich schon Landstrom anschliessen. Die Idee aber war, ein verlängertes Wochenende autark zu sein. Darum habe ich auch ein Solarpanel und Wechselrichter gleich ab Werk mitbestellt. Es stellte sich heraus, dass die zweite Aufbaubatterie neu defekt war und der Kompressor-Kühlschrank infolge fehlender Abwärme (46°C) zu viel Strom brauchte. Trotzdem war ich einfach nicht glücklich mit dieser Lösung. Was ich nicht wusste ist, dass die Aufbaubatterien während der Fahrt fast nicht geladen werden. Ich musste mich zu diesem Thema erst einlesen. Besonders bei modernen Euro 6 Fahrzeugen ist die Aufladung der Aufbaubatterien nahezu ausgeschlossen. Die Lösung dazu ist ein Ladebooster. Kurz gesagt: der Ladebooster gaukelt der Lichtmaschine/Alternator vor, die Starterbatterie/Akku sei noch nicht geladen und der Alternator produziert weiter Strom. Dieser wird nun in die Aufbaubatterien eingespiesen.

P.S. fehlende Abwärme am Kühlschrank: dieses Problem wurde uns vom Händler (Camping & Caravan Center AG) in Kulanz gelöst. Der Kühlschrank war mit der Rückwand bis an die Carrosserie des VAN gebaut worden. Somit konnte er nicht "atmen". CCCAG hat nun eine "Pilzöffnung" auf`s Dach gemacht, eine Schlitzöffnung in den Kleiderkasten gefräst und die Rückwandisolierung beim Kühlschrank entfernt. So ist der Luftstrom sichergestellt und der Kompressor-Kühlschrank kann "atmen".
image-10038962-20190511_183939-8f14e.w640.jpg
Elektro Herdplatte: 1500W
Nespresso Kaffeemaschine: 1300W
Dometic Kompressorkühlschrank: ~50W (12V 4,5A)
Einbau beim Händler (Elektrik)
​​​​​​​bei Vertragsabluss mitbestellt
  • Solaranlage Büttner Black Line MT 110 SC (CHF 1300.00)
  • Wechselrichter Büttner MT 1700 SI-N inkl. Kabelsicherungssatz (CHF 2310.00)

nachträglich (Okt. 2019)
  • Lade-Booster Büttner 50 MT-LB 12V 50A (CHF 600.75)
  • Solar-Fernanzeige Büttner MT III für Solarregler Schwarz (CHF 119.80)

​​​​​​​nachträglich (Jan. 2021)
  • Lithium-Eisen-Phosphat Akku (LiFePO4) Epsilon 12V90Ah von superB (CHF 2227.50)
  • (Lithium-Akku ersetzt die zwei Blei-Akku)
  • Laderegler Dometic MCA 1235 (CHF 496.75)

nachträglich (März 2022)
  • ersetzen der LiFePO4 Epsilon 12V90Ah durch eine Epsilon 12V150Ah
    • ​​​​​​​Epsilon 12V150A (CHF 2227.50)
    • Rücknahme Epsilon 12V90A (CHF -928.50)
  • Solarregler MPPT Victron Smart 100/20 (CHF 221.90)
  • Mobiles 200W Solarmodul von offgridtec (gekauft bei copin-solar.ch für CHF 575.00)
Stromverbrauer im Wohnmobil/VAN
  • Alarmanlage
  • Drohne
  • Elektroherdplatte
  • Foto- und Video-Geräte
  • Haaretrockner / Föhn
  • JBL-Lautsprecher
  • ​​​​​​​​​​​​​​Kaffeemaschine
  • Kompressorkühlschrank
  • ​​​​​​​Ladestation für E-Bike
  • Laptop
  • Licht / LED-Lichterkette
  • Mobile-Telefone
  • Powerbank
  • Rasierapparat
  • ​​​​​​​Router
  • Thruma: Warmwasseraufbereitung und Heizung
  • TV- und SAT-Anlage
  • Wasserpumpe
  • WC-Spühlung
  • Wechselrichter​​​​​​​
  • ​​​​​​​
image-10838321-Elektrik_im_WoMo-e4da3.jpg?1605428020719
image-10039565-20190824_140122-6512b.w640.jpg
Roaming im Ausland für Schweizer
Swisscom bietet ein mobile Abo mit 40 GB/Monat Roaming im Ausland an (inOne mobile go). Wir haben noch eine zweite SIM-Karte (Multi Device) im Router Netgear Nighthawk M1. Somit müssen wir im Ausland nicht den SIM-Karten nachjagen.
P.S. mit dieser Lösung lässt sich bestens TV schauen. Dazu eine VPN-Verbindung zum heimischen Router aufbauen und entspannt die Sender wie zu Hause geniessen.
Schwerlastauszug 1m

Idee: Zugang zur Truma-Heizung und Frostwächter. Kisten müssen wir nicht immer umherstapeln und sind sauber versorgt.

Ich habe mir einen Grundrahmen aus Holz gezimmert auf welchem ich den Schwerlastauszug montiere. Den Grundrahmen befestige ich mittels Zurrösen auf der Bodenplatte.

Schwerlastauszug 1m ist von WAERCHZUEG
Winkel sind von Fehr Braunwalder AG
  • Montagewinkel 70/50/40 mm (Artikel 80.3011.0070)
  • Winkelverbinder 50/50 mm (Artikel 80.7056.0050​​​​​​​)
Aktuell haben wir den Allwetterreifen von Michelin Agilis Camper 215/70 R15CP M+S (109) aufgezogen. M+S steht für Matsch & Schnee und sei laut Hersteller für winterliche Witterungsverhältnisse und das Fahren im Winter geeignet.
Als Testsieger für GANZJÄHRIGE EINSETZBARE ALLWETTERREIFEN hat Promobil den Continental VanContact 4Season erkoren. (Promobil Ausgabe Okt. 2020)

Reifen, die noch ohne Schneeflockensymbol angeboten werden, gelten ab 2024 nicht mehr als Winterreifen. Pkw, Busse, Lkw und auch Wohnmobile, die unter winterlichen Bedingungen gefahren werden, müssen ab Oktober 2024 Winter- oder Ganzjahresreifen mit dem sogenannten Alpine-Symbol gemäß EU-Richtlinie ECE R 117 tragen. Solche Reifen haben ihre Wintereignung im Vergleich zu einem Referenzreifen unter Beweis gestellt. Reifen, die lediglich die alte M+S-Kennung auf der Flanke tragen und nur bis zum 31. Dezember 2017 produziert werden durften, sind bei Schnee und Eis nur noch bis Ende September 2024 zugelassen. (Quelle: Promobil)

REIFEN – ALLES RUND UM SICHERES FAHREN (Quelle: PNEU EGGER)
Die Reifen bilden den einzigen Kontaktpunkt Ihres Fahrzeugs zur Strasse. Sie spielen eine wichtige Rolle für die Strassenlage des Autos und sind essenziell für die Fahrsicherheit. Damit maximale Sicherheit jederzeit gewährleistet ist, müssen die Reifen in einem guten Zustand sein.
Eine wichtige Rolle bei der Bewertung des Reifenzustands spielen unter anderem die richtige Profiltiefe und der richtige Reifendruck. Des Weiteren sollten die Reifen zu Ihrem Fahrstil und zur jeweiligen Saison passen.

DIE RICHTIGEN REIFEN FÜR JEDE JAHRESZEIT (Quelle: PNEU EGGER)
Grundsätzlich bietet in der Schweiz die O-bis-O-Regel eine gute Orientierung. Diese Empfehlung besagt, dass Sie am besten ab Ostern auf Sommerreifen wechseln sollten und ab Oktober wieder die Winterreifen aufziehen lassen sollten. Viele Autobesitzer setzen auf Ganzjahresreifen, auch Allwetterreifen genannt. Doch bei extremer Witterung mit viel Schnee und Frost, wie es hierzulande üblich ist, raten Experten dazu, Winterreifen aufzuziehen.

WELCHE PROFILTIEFE IST FÜR IHRE PNEUS NÖTIG? (Quelle: PNEU EGGER)
In der Schweiz gelten folgende Bestimmungen hinsichtlich der erforderlichen Profiltiefe für Ganzjahres-, Winter- und Sommerreifen:
  • Für alle Reifentypen ist eine Profiltiefe von mindestens 1.6 mm gesetzlich vorgeschrieben.
  • Reifenexperten und der Fachhandel empfehlen für Sommerreifen eine Profiltiefe von mindestens 3 mm, für Winterreifen sollten es mindestens 4 mm sein.
Denn: Bei den gesetzlichen Bestimmungen handelt es sich um Minimalvorschriften. Um die Fahrsicherheit zu erhöhen, werden daher Reifen mit tieferem Profil empfohlen. So ist einerseits guter Grip auf glattem sowie matschigen Untergrund gewährleistet, andererseits sind kurze Bremswege auf trockener Fahrbahn sowie sicheres Fahren bei Aquaplaning garantiert. Die Profiltiefe sollten Sie von Zeit zu Zeit in der Werkstatt überprüfen lassen, ebenso wie den Reifendruck.

WELCHE FOLGEN HAT EIN FALSCHER REIFENDRUCK? (Quelle: PNEU EGGER)
Ein falscher Reifendruck kann zu Schäden am Reifen führen, die wiederum die Fahrsicherheit beeinträchtigen können. Ist zu wenig Luft im Pneu, dann verschlechtern sich zum Beispiel die Fahreigenschaften beim Aquaplaning. Zudem erhöht sich der Rollwiderstand, wodurch der Kraftstoffverbrauch und entsprechend die Kosten für Benzin steigen. Ist der Reifendruck zu hoch, dann ist die Bodenhaftungsfläche zu klein, wodurch sich der Materialverschleiss erhöht. Ein höherer Reifendruck wird dann empfohlen, wenn das Fahrzeug schwer beladen wird, etwa vor einer Urlaubsfahrt mit viel Gepäck.

WIE FINDET MAN DEN RICHTIGEN REIFENDRUCK? (Quelle: PNEU EGGER)
Welcher Reifendruck perfekt für das eigene Fahrzeug ist, können Sie den Angaben des Fahrzeugherstellers entnehmen. So ist bei vielen Autos ein Aufkleber in der Tür oder am Handschuhfach angebracht, auf dem sich eine Information zum Reifendruck findet. Alternativ können Sie in die Fahrzeugdokumente oder in die Reifendrucktabelle des Herstellers schauen.
image-placeholder.png
für Fahrer-, Beifahrer- und Schiebe-Türe (Bild: camperprotect)
image-placeholder.png
für Hecktüre (Bild: camperprotect)
Einbruchschutz

es gibt verschiedene Möglichkeiten sein WoMo vor Einbrechern zu schützen. Schützen? Man kann es den Einbrechern "leichter" oder "schwerer" machen, um in`s WoMo einzusteigen.

Bei unserem VAN ist die Funkverbindung, um den Fiat Ducato zu öffnen, nicht verschlüsselt. Dies haben wir mittels WiPro III safe.lock von Thitronik behoben (Schützt mit 4 Mrd. Rollcodes zuverlässig vor dem Öffnen des Fahrzeugs durch ein aufgezeichnetes „Entriegeln“-Signal und schließt die fahrzeugseitige Sicherheitslücke). Zusätzlich haben wir die Fenster mit Magnetkontakten versehen und ein Narkosegas-Alarmgerät ist auch an Board.

Gesehen haben wir schon Lenkradschlösser, gespannte Ketten von der Fahrerseite zur Beifahrerseite etc. etc. Wir haben uns für die Lösung von camperprotect entschieden. Das sind Ketteln, die man ganz einfach an der Distanzhülse der Gurtbefestigung einhängt.  

Auch ein ganz wichtiger Punkt ist die Auswahl des Übernachtungsplatzes. Bei bewachten Campingplätzen und Stellplätzen ist die Wahrscheinlichkeit des Einbruches geringer als beim Übernachten/Parken des WoMo auf einem "dubiosen" Parkplatz.
vor dem Kauf sehr gut überlegen:
  • ? Längsbett versis Querbett ?
  • ? LPG (Flüssiggas) anstelle Gasflaschen ?
  • ​​​​​​​? Chemische-Toilette (Kasettentoilette) oder Trockentrenntoilette (z.B. Trelino) oder Verschweissertoilette (Clesana) ?

was würden wir anders bestellen:
  • Ladebooster von Anfang an einbauen (siehe Autarkie)
  • Diesel-/Elektroheizung anstelle Gasheizung (z. B. Truma Combi 6 D+E)
  • Lithium-Akku anstelle Blei-Akku

was hat sich bewährt:
  • Rückfahrkamera
  • 120 Liter Dieseltank
  • Truma Duo Control CS mit Crashsensor
  • ​​​​​​​Wechselrichter
  • ​​​​​​​
welche Ersatzteile müssen unbedingt mit auf Reisen!
image-11871227-20220712_175435-e4da3.w640.jpg
Wasserpumpe
Reserve Wasserpumpe
  • ​​​​​​​um diese einzubauen empfielt es sich auch Lüsterklemmen griffbereit zuhaben
  • der Wasserschlauch soll auch wieder mittels Schlauchbriden an der Pumpe fixiert werden. Zum Glück hatte ich eine Reserve-Schraub-Schlauch-Bride mit dabei, denn im Originalzustand war die Bride geklemmt
  • um den Wasserschlauch über den Anschluss der Pumpe zu stülpen braucht man sehr viel kraft. Besser geht es, wenn der Wasserschlauch erwärmt wird (z.B. mittels Haarfön)​​​​​​​​​​​​
Clesana - Die erste mobile, wasserlose Toilette mit Beutel-Verschweissung
seit dem Kauf des Malibu-VAN mit Schwenktoilette sind wir nicht glücklich mit der original Kasettentoilette (Chemie-WC). Zum einen ist es die Chemie, zum anderen die Autarkie die uns nicht gefallen. So waren wir immer auf der Suche nach einer Alternative. Trockentrenntoilette ist das Schlagwort. Beim Malibu-VAN mit Schwenktoilette ist es etwas schwieriger, dies zu realisieren. Auf Instagram haben wir jemand gefunden, der einen Plan zum selber herstellen einer Schwenk-Bodenplatte "verkauft". Fast Zeitgleich haben wir von dieser Beutel-Verschweissung  von Clesana erfahren. Das ist "unsere" Lösung. Wer baut uns diese Toilette ein? Nachgefragt bei einem Händler, der Clesana Toiletten einbaut: ohne einen passenden "Clesana Malibu Mount" keine Chance. Irgendwann sahen wir zwei YouTube-Video von CMS-Elektrotechnik, die genau diesen "Clesana Malibu Mount" konstruierten und vertreiben. Auf der Heimfahrt vom Nordkapp sind wir bei CMS-Elektrotechnik in Steinhagen/D vorgefahren und haben uns so eine Bodenplatte gekauft (EUR 395.00). Zurück in der Schweiz fragte ich nochmals den Händler, Käser Camping in Bischofszell, ob er jetzt die Clesana einbaut. Er bejahte die Frage.
Einbau Ende Sept. 2022
Toilette Clesana C1 mit Rund-Sockel CHF 1499.00
Folienliner und Kleinteile
Arbeit nach Aufwand 5,5 Std.
Total CHF 2636.45
image-placeholder.png
Composite-Flasche
GAS-Flaschen
Propan und Butan sind unter Druck verflüssigte Brenngase. Bei PanGas erhalten Sie beide Flüssiggase in Stahlflaschen, Propan ist zudem in ultraleichten Composite-Flaschen erhältlich.
​​​​​​​
Propan Stahl:
Propan Stahl wird in vielen Prozessen rund ums Schweissen und Heizen eingesetzt.

Propan Vitolight:
Die ultraleichte Vitolight-Flasche ist vielseitig einsetzbar: Sei es beim Grillieren, beim Campen oder beim Heizen (siehe Bild).

Kosten Propan Vitolight (pro Füllung):
7.50 kg Vitolight bezahlt am 05.03.2022 CHF 42.95
10.0 kg Vitolight bezahlt am 05.10.2022 CHF 50.00

EURO-Set FR 1 – 4
Bestehend aus vier Adaptern, damit der CH-Druckregler an alle gängigen europäischen Propanflaschen angeschlossen werden kann.
Übergangsstutzen Nr. 4
Zum Anschliessen eines Druckreglers mit deutschem Anschluss an die schweizer Propanflasche.
EURO-Füllset D 1 - 4
Bestehend aus vier Füllstutzen zum Befüllen von CH-Gasflaschen durch autorisierte europäische Füllstellen.